Sie sind ein Fan von
Vorratsdatenspeicherung & Überwachung?
Wir auch nicht und wir wehren uns!

Wir haben die Lösung!

Mit Netzdiskretion surfen Sie ganz einfach, diskret und sicher! Wir ermöglichen ein Maximum an Kontrolle über Ihre privaten Daten, bei gleichzeitig gesteigerter Sicherheit.

Innerhalb weniger Minuten, auf Windows oder Apple OS-X, kann unsere Software von jedem Mitglied in Betrieb genom- men werden.

Keine Fachkenntnisse und keine aufwändige Konfigura- tion notwendig!

Unsere Mission ist die Wahrung Ihrer Privatsphäre im In- ternet. Jeder Bundesbürger hat das Recht, die volle Kontrolle über seine eigenen Daten zu haben. Da das in der Praxis leider völlig anders aussieht, wollen wir versuchen gemeins- am dieses Grundrecht zurückzuerkämpfen

Wie es funktioniert:

Unser Gateway ist sozusagen Ihr Stellvertreter im Internet. Es nimmt Ihre Anfragen entgegen und leitet diese dann an die gewünschte Webseite weiter und umgekehrt.

Die Webseite kennt nun zwar die "Identität" von unserem Gateway, allerdings nicht die von Ihnen! Zusätzlich unterbin- det es einige Tracking- und Malware-Dienste.

Ihre Vorteile

Setzen Sie ein Zeichen gegen die Missachtung unserer Grundrechte und unterstützen dabei unser Vorhaben. Darüber hinaus bietet Ihnen der Verein eine ganze Reihe an Leistungen und Vorteilen. Überzeugen Sie sich selbst:

"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin

Vereinsmitglied werden

Starten Sie jetzt eine 3-monatige und unverbindliche Probemitgliedschaft. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Wenn Sie mit unserem Angebot zufrieden sind, können Sie im Anschluss einfach bezahlen und somit die Laufzeit verlängern. Schützen Sie sich und Andere vor der Überwachung. Wehren Sie sich mit unserer Hilfe und setzen Sie ein Zeichen gegen die gesetzeswidrige Generalprävention im Internet!

Technische Details:
VPN-Tunnel mit AES 256 Bit Verschlüsselung zu unserem Gateway mit Squid-Proxy, Dans-
guardian, Dnsmasq, serverseitiger Firewall und das ganze mit vollem NAT-Zugang und
uneingeschränktem Datenvolumen.

Mitgliedsart:

Persönliche Daten

Geburtsdatum
Zahlungsweise:

Die Aufnahme wird in Anerkennung der gesetzlichen Bestimmungen, der Vereinssatzung und der internen Vereinsfestlegungen beantragt. Die Mitgliedschaft begründet keinen rechtlichen Anspruch auf einen Zugang zum System. Aus dem Erteilen der Mitgliedschaft und des Zugangs kann kein Anspruch gewohnheitsrechtlicher Art auf ständigen oder weiteren Zugang hergeleitet werden. In der Gemeinschaft von Netzdiskretion e.V. ist ein reifes und verantwortungsbewusstes Verhalten der Mitglieder unerlässlich. Ebenso die pünktliche Termineinhaltung für Zahlungen und sonstige Vereinsverpflichtungen.

Der Verein

Gründung & Vorstand

Wir sind ein junger Verein, gegründet von besorgten Bür- gern, die sich gemeinsam gegen die Systematische Überwa- chung und das flächendeckende Datenschutzproblem zu Wehr setzen möchten.

Der Verein Netzdiskretion e.V. wurde am 24.10.2013 in München, im "Alex" am Pasinger Bahnhofsplatz gegründet. Die Gründungsversammlung verlief reibungslos, alle Gründ- ungsmitglieder zeigten reges Interesse an der Thematik und beteiligten sich aktiv an der Diskussion.

Der Vorstand des Vereins setzt sich aus folgenden Mitglie- dern zusammen:
1. Vorsitzender: Lucas Flohrschütz
2. Vorsitzender: Dominik Egert
Kassenwart: Uwe Helm

Philosophie

Spätestens im Zuge der Enthüllungen durch Edward Snowden ist ein essentielles Problem ans Tageslicht gekom- men: Die rechtswidrige, systematische Verwendung von persönlichen Metadaten. Als Bürger die zumindest eine temporäre Lösung für dieses Problem realisieren können, sahen wir uns in der Pflicht unsere Idee in die Tat umzuset- zen. Anstatt uns nur über die Situation zu beklagen, organis- ieren wir uns und schaffen Fakten.

Wir möchten unseren Mitgliedern einen möglichst unbe- sorgten und sicheren Umgang mit dem Internet ermögli- chen. Um dieses Ziel zu realisieren, versuchen wir nachhaltig die Rechte und Bedürfnisse der Bürger mit bezahlbaren technischen Mitteln durchzusetzen.
In erster Linie bedeutet dies, unseren Mitgliedern stets ein Maximum an Kontrolle über die Freigabe Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Metadaten zu verschaffen. Im Übrigen steht dieses Recht jedem Bürger der Bundesrepublik Deutschland zu, verankert im Grundgesetz. Es sind schließlich Ihre ei- genen Daten.

Blog

NSA sollen gesammelte Telefondaten entzogen werden

Das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika hat beschlossen, dass mehr lesen...

Das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika hat beschlossen, dass die massenhafte Speicherung von US-Telefonverbindungsdaten  gestoppt werden soll. Ferner soll der Geheimdienst zukünftig einen Beschluss bei dem “Foreign Intelligence Surveillance Court” (FISC) beantragen müssen, bevor auf gewisse Datensätze zugegriffen werden kann. Ohne einen begründeten Verdacht, darf generell kein Zugriff mehr erfolgen. Der entsprechende Gesetzesentwurf trägt den Namen “USA Freedom Act” und kann erst in Kraft treten, wenn es den Senat passiert hat und anschließend von Barack Obama verabschiedet wurde. Quelle: http://www.sueddeutsche.de/news/politik/geheimdienste-zeitung-obama-will-nsa-sammlung-von-telefondaten-entziehen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140325-99-02076

Beitrag von : Lucas Flohrschütz Datum: 23.05.2014

EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung laut EuGH unwirksam

Der Europäische Gerichtshof erklärte heute das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung für unzulässig. mehr lesen...

Der Europäische Gerichtshof erklärte heute das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung für unzulässig. In Deutschland wurde die entsprechende Regelung bereits 2010 gekippt. Wir bleiben allerdings weiterhin skeptisch bezüglich der zukünftigen Entwicklung, da die Vorratsdatenspeicherung nicht per se als unzulässig erklärt worden ist. Laut zeit.de hat das Justizministerium bereits eine Gesetzesnovelle vorbereitet. Unserer Auffassung nach, würde diese höchstwahrscheinlich in gleichem Maße die Grundrechte der Bürger verstümmeln, wie es die bisherige Regelung getan hat. Wir dürfen weiterhin gespannt bleiben, leider…

Quelle: http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-04/vorratsdatenspeicherung-europaeischer-gerichtshof-eugh

Beitrag von : Lucas Flohrschütz Datum: 08.04.2014

Online-Dissidenten: Aufruf zur digitalen Selbstverteidigung

Auf dem “South by Southwest” (SXSW) Festival in Austin – Texas, haben sich wie jedes Jahr tausende Mitglieder der Technologiegemeinde versammelt. mehr lesen...

Auf dem “South by Southwest” (SXSW) Festival  in Austin – Texas,  haben sich wie jedes Jahr tausende Mitglieder der Technologiegemeinde versammelt. Statt sich den neuesten Entwicklungen der Idustrie zu widmen, war allerdings die von unserem Verein behandelte Thematik im Fokus.  Wikileaks-Gründer Julian Assange und NSA-Whistleblower Edward Snowden haben an die Zuschauer appelliert, sich gegen die Geheimdienste und Konzerene zu schützen. „Wir haben ein feindliches Internet bekommen. Etwas, was wir nie wollten. Und dagegen müssen wir uns wehren.“ sagte Snowden. Er verwies darauf, dass die Leute sich selbst mit technischem Maßnahmen helfen müssen. 

Interessante Artikel hierzu:
Heise “NSA-Skandal-Edward-Snowden-ruft-zur-Gegenwehr”
FAZ “Technologiefestival South-by-Southwest – Wer repariert das Internet”

Beitrag von : Lucas Flohrschütz Datum: 12.03.2014

FAQ

Was bietet der Verein für einen Nutzen?
Die Wahrung Ihrer Privatsphäre im Internet.

Was passiert, wenn ich Mitglied werde?
In erster Linie bietet Ihnen der Verein ein System, mit dem zukünftig Ihr gesamter Datenverkehr verschlüsselt und ano- nymisiert wird.

Ist die Installation der Software kompliziert?
Mit wenigen Klicks ist alles erledigt, so wie man es von an- deren Programmen gewohnt ist.

Wie wird die Wahrung der Privatsphäre ermöglicht?
Der Verein stellt einen gesicherten Zugangspunkt, über den alle Mitglieder das Internet "gemeinsam" betreten.

Was unterscheidet den Verein von Firmen die Anonymis- ierungsdienste anbieten?
Einerseits stellen wir eine echte Interessengemeinschaft dar, die lediglich ihren Anspruch auf Einhaltung von geltendem Recht durchsetzt und andererseits unterliegen wir im Gegen- satz zu vielen anderen dem deutschen Datenschutzrecht.

Kann ich auch mit Lastschrift bezahlen?
Bis auf Weiteres können wir aus verwaltungstechnischen Gründen kein Lastschriftverfahren anbieten.